Zur Wissensdatenbank

Sich im Wandel befindliche Produktionsprozesse mit zunehmender Automatisierung, hochgradig verkettete Teilprozesse, stetig steigende Produktionsgeschwindigkeiten, neue Werkstoffe und entwickelte kaufmännische Aspekte führen uns zu veränderten Anforderungen für Produkte zum Richten, Führen und Transportieren von Prozeßmaterialien.

Unsere Kunden müssen ihren Kunden qualitativ hochwertige Prozeßmaterialien und Produkte liefern, die sich in engen Toleranzen bei hoher Prozeßstabilität schnell und möglichst kostengünstig fertigen lassen.

WITELS-ALBERT ist bemüht, Produkte zu gestalten und zu produzieren, die unseren Kunden unter den gegebenen Randbedingungen die Erreichung der aufgezeigten Ziele gestattet.

Aus dem Produktspektrum und der Fülle der technischen Merkmale seien für den Richtprozeß stellvertretend die Hochgeschwindigkeitsrollen der Baureihe HS, die mechanischen Positionsanzeigen PO zur Sicherstellung definierter und reproduzierbarer Rollenpositionen und die teilautomatisierte Richttechnik CS genannt, über die Produkt- und Prozeßdaten ständig verfügbar sind.

Neben dem Angebot von zeitgemäßen Produkten für das Führen, Richten und Transportieren von Prozeßmaterialien leistet WITELS-ALBERT den Service, aus einer Wissensdatenbank theoretische und praktische Aspekte des Richtens von draht- und mehrdrahtförmigen Prozeßmaterialien abzurufen.

Unterstützt durch dieses kostenlos bereitgestellte Wissen ergeben sich für unsere Kunden Vorteile, die wie die richtige Richttechnik helfen, Richtprozesse optimal zu gestalten und die Herausforderungen der täglichen Praxis des Richtens von Prozeßmaterialien zu erfüllen.

Mit unserem Angebot an Wissen möchten wir dazu beitragen, den Richtprozeß als eigenständigen Teilprozeß anzuerkennen, der von vor- und nachgeordneten Prozessen beeinflußt ist. Gemäß unserem Verständnis gelten beispielsweise auch das Abwickeln eines Drahtes von einer Spule oder die Umlenkung eines Drahtes über eine Umlenkrolle als Teilprozesse, die je nach Gestaltung den folgenden Richtprozeß positiv oder negativ beeinflussen können.

Für uns existieren am Ein- und am Auslauf eines Richtapparates oder –systems Prozeßschnittstellen, deren Parameter objektiv identifiziert werden können. Unanfechtbar gilt, daß von der Konstanz dieser Parameter maßgeblich die Qualität eines Fertigproduktes abhängt.

Lassen Sie sich inspirieren von unserem Verständnis über den Richtprozeß und profitieren Sie von unserem Angebot an Wissen! Durchstöbern Sie unsere Wissensdatenbank und verstehen Sie beispielsweise die Zusammenhänge, die für die Bestimmung der erforderlichen Anzahl von Richtrollen gelten oder erfahren Sie mehr über die für das Richten notwendige Transportkraft, die perfekte Integration von Richtapparaten und –systemen, die Handhabung eines Totrichters, die Simulation des Richtens von Drähten, die Automatisierung des Drahtrichtprozesses, die Lebensdauer von Richtrollen, die Ausgangskrümmung, die Richtebenenen, die Nullinie, die Zustellung der Richtrollen ...

Der Leitfaden (in Bearbeitung, Stand 05. 09. 2016)